Standort Brunssumer Platz,  Alsdorf
erstellt 2008
Künstler Jan Daemen (Niederlande) – Bildhauer
Kultur-Partner

Brikkebekker als Zeichen einer Städtepartnerschaft

Alsdorf unterhält seit 1988 eine aktive Städtepartnerschaft zu der niederländischen Stadt Brunssum. Während eines Europafestes 2008 bei dem die Niederlande das Mottoland war, wurde den Alsdorfer Bürgern der D`r Brikkebekker vom Bürgermeister Brunssums, Clemens Brocken, übergeben. Künstler dieser Skulptur ist der niederländische Bildhauer Jan Daemen. Den Begriff Brikkebekker kennt heute wohl kaum noch jemand. Es ist die alte Bezeichnung in der Grenzregion zwischen Aachen und dem Limburger Raum in den Niederlanden für einen Ziegelbrenner oder Ziegelbäcker. Der Ton, die Erde für dieses Baumaterial wird seit je her in Öfen gebrannt, bzw. gebacken. Dieser Beruf hat eine sehr alte Tradition in vielen Teilen der Welt und in den unterschiedlichsten Kulturen.

Kulturpartner Brikkebekker Denkmal in Alsdorf:

Industrialisierung im 19. Jahrhundert

In den im 19. Jahrhundert entstehenden Industrieregionen des Wurmreviers, so auch in Alsdorf, wurden sehr viele Ziegelsteine für die Fabrikgebäude benötigt. Aus den kleinen Bauerndörfern der heutigen Niederlande, so auch aus dem damaligen noch kleinen Dorf Brunssum, kamen zahlreiche junge Männer, um hier als „Brikkebekker“ zu arbeiten. Damit konnten sie mehr Geld verdienen und ihre Familien besser versorgen, als mit der weniger ertragreichen Landwirtschaft. Alsdorf hatte also schon früh seine „Gastarbeiter“. Aber es war eine sehr anstrengende Arbeit. Steine formen, stapeln, zum Brennen in den Ofen tragen, wieder herausholen und erneut stapeln. Einer von ihnen ist nun in Bronze gegossen seit 2008 wieder in Alsdorf. Sein Kollege steht schon seit 2006 in der heute mit über 30.000 Einwohnern wunderschönen Stadt Brunssum. D`r Brikkebekker in Brunssum erinnert hier ebenfalls an diese Zeit um 1870, als die Männer außerhalb ihrer Region nach Arbeit suchten und dabei in den Ziegelbrennereien Alsdorfs fündig wurden. Der Brikkebekker steht damit für eine frühindustrielle enge Verbindung zwischen den Niederländern und Deutschen.

Der kleine Unterschied

Allerdings freuen sich die Alsdorfer mit einem Augenzwinkern über einen kleinen Unterschied der beiden Brikkebekker. Der niederländische Skulpturenkünstler Jan Dremmen hat dem Alsdorfer Brikkebekker einige gebrannte Ziegel mehr zum Tragen gegeben, als seinem Kollegen in Brunssum. Der runde Stahlkreis steht für den Ringofen, in denen die geformten Ziegel gebrannt wurden. Der Brunssumer Platz ist seit der Aufstellung dieser Skulptur zu einem kleinen Skulpturenpark avanciert. Nur wenige Meter entfernt steht zur rechten Seite ein Brunnen mit Bronzefiguren des Künstlers Wolfgang Binding und zur Linken das „Heggeströver“- Denkmal von Bonifatius Stirnberg.

Wandern Sie hier von Denkmalplatz zu Denkmalplatz – Alsdorf

Ihr Feedback interessiert uns!

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!
Vielen Dank!
Hier geht es

 ⇐  zurück zur Stadt Alsdorf