Standort Denkmalplatz  /  Alsdorf
erstellt  06.05.2001
Künstler Bonifatius Stirnberg – Bildhauer
Kultur-Partner  

Der Karnevalsbrunnen in Alsdorf

Dieser Karnevalsbrunnen, ein Kunstobjekt des Aachener Künstlers Bonifatius Stirnberg, ist sicher nicht das einzige, aber wahrscheinlich eines der größten echten Karnevalsdenkmale der rheinischen Region. Die Alsdorfer zeigen damit ihre Fröhlichkeit und traditionelle Verbundenheit zu dieser gewachsenen Tradition. Die Idee zu einem derartigen Denkmal für die ehemals heidnischen Bräuche der Wintervertreibung und Verkleidung hatte wohl zuerst der langjährige Präsident des Festkomitee Alsdorfer Karneval Toni Baumanns. Daher steht auch sein Name auf der Tafel. Tatsächlich umgesetzt haben es Jahre später aber andere. 1998 wurde die Idee Baumanns wieder aufgegriffen. Drei Mitglieder des Festausschusses Alsdorfer Karneval, Helmut Brandt, Klaus Pohlmann und Hans Vorpeil, sowie Toni Baumanns taten sich in einem Team zusammen und wurden in der Alsdorfer Geschäftswelt, der Presse und von den Alsdorfer Karnevalisten schließlich sogar als „Viererbande“ bezeichnet. Mit Hilfe von Sponsoren sollte nun das notwendige Geld für das Karnevals-Denkmal besorgt werden.

Kulturpartner Karnevalsbrunnen in Alsdorf:

Bildhauer Bonifatius Stirnberg

Zunächst fand man mit Bonifatius Stirnberg einen Metallkünstler, der für seine beweglichen und authentischen Figurenbrunnen vor allem in der Aachener Region sehr bekannt ist. In Vorgesprächen mit dem Bildhauer Stirnberg kam man zu dem Entschluss, den Karnevalsbrunnen als Narrenschiff umzusetzen. Der Künstler fertigte zunächst ein Modell im Maßstab von ca. 1:10. Dieses sehr anschauliche kleine Narrenschiff mit allen typischen Alsdorfer Karnevalisten half der „Viererbande“ erheblich bei den Gesprächen mit potentiellen Sponsoren. Im Original sollte das Narrenschiff eine maximale Höhe von ca. 2,50 Meter erreichen bei einer Länge von ca. 4 Meter und einer Breite von 1,5 Meter.  Die Kosten für eine derartige Ausführung in Bronze waren nicht unerheblich. Schließlich konnten die erforderlichen 210.000 DM noch vor der Umstellung auf den Euro bei ansässigen Industrieunternehmen, Banken, kleineren Unternehmen und Privatpersonen innerhalb von 2 Jahren eingesammelt werden.
Am 6. Februar 2001 wurde das Narrenschiff vor dem Eingang der Alsdorfer Stadthalle und der städtischen Bücherei gegenüber des Denkmalplatzes den Alsdorfer Bürgern überreicht.

Der Bildhauer Bonifatius Stirnberg ist mit seinen Kunstwerken vor allem in der Städteregion Aachen, aber auch in vielen weiteren Städten Deutschlands und Europas präsent. Eine Besonderheit sind seine Figuren und Brunnengruppen mit beweglichen Gliedmassen. Bonifatius Stirnberg hatte bei dem damals jungen Akademieprofessor Joseph Beuys in dessen ersten Bildhauerklasse an der Düsseldorfer Kunstakademie studiert und als Meisterschüler abgeschlossen. Ein weiteres Objekt Stirnbergs in Alsdorf ist das „Heggeströver“-Denkmal.

Wandern Sie hier von Denkmalplatz zu Denkmalplatz – Alsdorf

Ihr Feedback interessiert uns!

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!
Vielen Dank!
Hier geht es

 ⇐  zurück zur Stadt Alsdorf