Kurz – VITA

Name Rolf Biebl
geb. / gest.
6.10.1951
Bildhauer + Maler

Rolf Biebl – künstlerischer Werdegang

– geboren in Klingenthal, eine Stadt im sächsischen Voigtlandkreis

– 1973 – 78 nach dem Abitur Studium der Bildhauerei an der Berliner Kunsthochschule Weissensee

– 1979 Aspirantur an der Kunsthochschule, bedeuted eine weitere Fortsetzung des Studium, um einen bestimmten Grad zu erreichen, bzw Untermauerung der ersten Dissertation / Doktorarbeit

– 1980 weiteres Studium an der Kunstakademie Budapest

– 1981 Rolf Biebl gründet zus. mit Künstlerfreunden die Gruppe NEON REAL

– 1980 – 83 Meisterschüler der Akademie der Künste Berlin – Ost

– 1985 – 86 Assistent an Kunsthochschule Berlin

– 1986 – 88 es entstehen Adam und Eva vor der Kulturbrauerei in Berlin

– 1989 – 92 Dozent an Berliner Akademie Weissensee und Beginn der freischaffenden Tätigkeit als Bildhauer

– 1990 wird das mehrteilige Kunstwerk „Brunnen der Generationen“ eingeweiht, noch während der DDR – Zeiten begonnen und schließlich im vereinten Deutschland aufgestellt

– Rolf Biebl hat an zahlreichen Ausstellungen vor allem in Berlin teilgenommen

– der Bildhauer lebt und arbeitet in Berlin und hat immer wieder Lehraufträge an Kunsthochschulen in Berlin

Kunstwerke von Rolf Biebl im öffentlichen Raum befinden sich u.a. in

Berlin, Cottbus, Rostock, Frankfurt an der Oder

Ergänzende Angaben zum Leben des Bildhauers

Rolf Biebl kam erst in den 1990er Jahren zur Malerei und hat hier eine eigene Bildwelt entwickelt. Sein Schwerpunkt bleibt die Plastik, die vor allem in Berliner Stadtteilen zu finden ist. In dem wohl letzten DEFA – Film, der in der DDR unter dem Titel „Architekten“ 1989 entstanden ist, wird der Bildhauer mit seinen Kunstwerken in seinem Atelier gezeigt.

1992 wurde der Künstler mit dem Willi Lammert Preis der Berliner Akademie der Künste ausgezeichnet.

Weiterführende Informationen zum Künstler!