Project Description

Hamburg Nord

Eimsbüttel + Wandsbek + Nord  = Hamburger Norden

Die Freie und Hansestadt Hamburg ist nicht nur die zweitgrößte deutsche Stadt, sondern zugleich auch ein Bundesland von Deutschland. Im Norden grenzen die Stadtbezirke Wandsbek, Hamburg Nord und Eimsbüttel an das Land Schleswig Holstein.

Wandsbek

Dieser Stadtbezirk Hamburgs ist mit über 400.000 Bewohnern der bevölkerungsreichste Stadtbereich der Millionenstadt. Sein Name stammt von dem ehemaligen Grenzflüsschen Wandse. Als sich vor Jahrhunderten mit Hamburg ein Grenzstreit entwickelte, da stellten die Widersacher etwa um 1570 Grenzsteine auf, die den Grenzverlauf markierten. Ein derartiger Grenzstein ist heute noch vorhanden. Bei einem deutsch-dänischen Krieg 1864 gewannen die Preußen. Wandsbek wurde eine Kreisfreie Stadt. Als die Nähe und Verbindung zu Hamburg immer stärker wurde, da forderten die Wandsbeker die Vereinigung mit Hamburg. 1938 wurde dieser Zusammenschluss durch die Nationalsozialisten Realität. Eines der bedeutendsten klassizistischen Bauwerke Europas ist das Schimmelmann Mausoleum. Weiterhin gibt es den Wandsbeker Botanischen Garten. Ein sehr interessantes Kunstwerk ist der Puvogelbrunnen und damit ein besonderer Denkmalplatz. Der königliche Professor der Bildhauerei Cuno von Uechtritz-Steinkirch schuf dieses Werk. Der wohl berühmteste Psychoanalytiker, Sigmund Freud, heiratete 1886 in Wandsbek Martha Bernays.

Kultur in Hamburg – Nord – Denkmalplätze – Stadtführer

Hamburg Nord

Der Oberlauf der Alster fließt durch Hamburg – Nord. Aber wesentlich bekannter ist wohl sein berühmtester Bürger, der Altbundeskanzler Helmut Schmidt. Er lebt im Stadtteil Langenhorn. An einen anderen Politiker erinnert die Ernst-Thälmann-Gedenkstätte. Ein sehr prominenter Sohn dieser Hamburger Region ist das Fußballidol Uwe Seeler.
Neben diesen berühmten Persönlichkeiten hat Hamburg – Nord natürlich wesentlich mehr zu bieten. Einen großen Erholungswert haben drei großflächige Moore, Rothsteinsmoor, Eppendorfer Moor und Raakmoor. In Sachen Kunst fällt vor allem eine Skulptur vor dem Bezirksamt Nord in den Blick. Es ist die „Liegende“ des Bildhauers Hans Martin Ruwoldt.

Was? und Wo? in Hamburg – die wichtigsten Links!

Besuchen sie hier die Stadtteile Hamburgs

Hamburg – Eimsbüttel

Hamburg Rotherbaum im Hamburger Bezirk Eimsbüttel ist den Sportfans sicherlich ein Begriff. Hier haben Tennisstars wie Steffi Graf und Boris Becker große Siege erzielt.
Hamburg ist insgesamt eine beliebte Wohnstadt. So gibt es auch in Eimsbüttel einige bevorzugte Wohngebiete mit zahlreichen Villenvierteln. Hier leben neben Mitgliedern alt eingesessener Reederfamilien Menschen mit kreativen Berufen, Schauspieler, Sportler oder der modernen Medienwelt.
Ein wesentlicher Wirtschaftsfaktor im Bezirk Eimsbüttel ist die Hamburg Universität mit über 40.000 Studenten und fast 1.000 Professoren. Diese Universität ist damit eine der größten in Deutschland. Die Rudertradition Hamburgs geht auf das Jahr 1836 zurück. Da wurde der älteste Ruderclub Deutschlands an der Hamburger Außenalster gegründet, ca. 18 Jahre nach dem ältesten Ruderverein in England. Erst achtzehn Jahre später, ca. 1854, entstand ein weiterer Ruderclub an der Alster und ist der zweitälteste in Deutschland. Wesentlich älter ist die Geschichte der jüdischen Gemeinde in Hamburg. Ein jüdisches Viertel befand sich schon Mitte des 16. Jahrhunderts in Eimsbüttel. An die vielen deportierten und ermordeten Juden erinnern im Alltag auf den Gehwegen mittlerweile über 4.000 Stolpersteine in Hamburgs Stadtgebieten. Viele davon sind im Bezirk Eimsbüttel verlegt.

Auswahl bedeutender Bürger von Hamburg:

  • Hans Albers, der blonde Hans, Schauspieler, 1891 – 1960
    Albert Ballin, Reeder, 1857 – 1918
    Hermann Blohm, Werftbauer (Blohm & Voss), 1848 – 1930
    Monica Bleibtreu, Schauspielerin, 1944 – 2009
    Wolfgang Cordes, Architekt und Friedhofsdirektor, 1840 – 1917
    Ida Ehre, Schauspielerin, 1900 – 1989
    Heinz Erhardt, Schauspieler, 1909 – 1979
  • Gunter Gabriel, Sänger, Countrymusiker
    Gustaf Gründgens, Schauspieler und Regisseur, 1899 – 1963
    Carl Hagenbeck, Erbauer des Tierparks Hagenbeck
    Heinrich Hertz, Physiker, 1857 – 1892
    John Jahr, Verleger (Gruner + Jahr), 1900 – 1991
  • Heidi Kabel, Volksschauspielerin
    Hanns Lothar, Schauspieler, 1929 – 1967
    Felix Graf Luckner, Kapitän (berühmt als Blockadebrecher), 1881 – 1966
    Gerhard Marcks, Bildhauer
    Inge Meysel, Schauspielerin, 1910 – 2004
    Richard Ohnsorg, Theatermacher und Schauspieler, 1876 – 1947
    Witta Pohl, Schauspielerin, 1937 – 2011
  • Uwe Seeler, Fussballnationalspieler, HSV
  • Helmut Schmidt, Bundeskanzler, Verteidigungsminister und Hamburger Oberbürgermeister
    Henry Vahl, Schauspieler, 1897 – 1977
    Ernst Voss, Werftbauer (Blohm & Voss), 1842 – 1920
    Helmut Zacharias, Musiker (Violine), 1920 – 2002

Google Map Hamburg – Nord

Basisdaten Hamburg

Bundesland: Hamburg
Kreis: kreisfreie Stadt
Einwohner ca.: 1.810.000, Platz 2 in Deutschland
Gemeindegebiete: 7 Stadtbezirke mit ges. 104 Stadtteilen
Fluß / Gebirge / Region: Elbe + Alster mit ihren ca. 15 Nebenflüssen
Sport: Hamburger SV + FC St. Pauli – beide Fußballbundesliga;
Hamburg Freezers – DEL – Deutsche Eishockey Liga
Hamburger SV – Handball-Bundesliga;
Hockeyclubs: Harvesterhuder TC / Club an der Alster / Uhlenhorster HC
Besonderheit: Zweitgrößte deutsche Flächenstadt / größter deutscher Hafen /
zweitgrößter Hafen in Europa / Europas Hauptstadt
der Brücken mit ca. 2.500 Brückenbauten / Tierpark Hagenbeck
Int. Firmen: Airbus GmbH, Deutsche Lufthansa, Beiersdorf AG,
Axel Springer AG, Stage Entertainment
Kfz-Kennz.: HH
Postleitzahlen: 20001–21149, 22001–22769, 27499
Tel.-Vorwahlen: 040, 04721 für die Nordseeinsel Neuwerk