Project Description

Stolberg

Die Kupferstadt

Burg Stolberg

Die Stadt an der Vicht, Urkundlich wurde Stolberg erstmals 1118 erwähnt, heute zur Städteregion Aachen gehörend, hat eine kulturhistorisch bewegte Geschichte. 1856 erhielt Stolberg wegen seiner industriellen Bedeutung die Stadtrechte verliehen. Sein Wahrzeichen ist die Burg. An den Hängen des Burgberges befindet sich eine wunderschöne kleine Altstadt. Der Beiname „Kupferstadt“ weist auf die Bedeutung der Erzgewinnung in dieser Region bis zur Zeit der beginnenden Industrialisierung hin. Auf Grund der großen Erzvorkommen wuchs die Industrie und Stolberg zu einer wohlhabenden Stadt heran. Insbesondere Kupfer, aber auch Eisen, Silber und Gold wurden verhüttet. Auf Grund von Funden ist davon auszugehen, dass schon die Römer, aber auch die Kelten den Erzabbau betrieben haben und diese Erze dort auch verhüttet wurden. So erkannte auch die Familie Hoesch den Reichtum im Boden um Stolberg und betrieb hier Erzgewinnung.

Kultur in Stolberg – Denkmalplätze – Stadtführer

  • Explosionsopfer in Stolberg

    Explosionsopfer in Stolberg

    22 bis 25 Menschen kamen bei einer gewaltigen Explosion von verschrotteter Kriegsmunition um Leben. Über 100 Explosionsopfer in Stolberg überlebten verletzt

  • Contergan Denkmal in Stolberg

    Contergan Denkmal in Stolberg

    Contergan löste den größten Medikamentenskandal in Deutschland aus und forderte über 10.000 Opfer. Kinder wurden insbesondere ohne Arme und Beine geboren.

  • Wilhelm Pitz – Chorleiter in Stolberg

    Wilhelm Pitz – Chorleiter in Stolberg

    Wilhelm Pitz war Chorleiter in Aachen und Köln. Berühmt wurde er als Chorleiter der Beyreuther Festspiele und seine Zusammenarbeit mit Herbert von Karajan..

  • Ständebaum in Stolberg

    Ständebaum in Stolberg

    Der moderne Ständebaum in Stolberg - Mühle wurde von dem Schmied Matthias Peters geschaffen. Zu finden sind u.a., ein TAXI-Schild, Kamm, ein alter Pfennig..

Wandern Sie hier von Denkmalplatz zu Denkmalplatz – Stolberg

Stolberg – Messingstadt

Insbesondere das Galmei wurde für Stolberg zu einem lukrativen Geschäft. Mit diesem, nur in wenigen Regionen Europas vorkommenden Erz, hatte Stolberg schließlich eine Marktführer – Stellung. Dieses Erz veredelte Kupfer zu Messing. Stolberg nannte man daher auch Weltstadt des Messing. So entstanden in und um Stolberg herum ab Mitte des 15. Jahrhunderts zahlreiche „Kupferhöfe“. Noch heute erinnert insbesondere der Kupfermeisterfriedhof an die Stolberger Kupfer – Dynastien. Mit veränderten Weltmärkten sank der leuchtende Stern dieses Industriestandortes, so dass Stolberg heute eine Stadt mit großen Finanzsorgen ist. Noch heute ist aber die Metall verarbeitende Industrie ein wichtiger Standortfaktor. Die Firma Prym genießt u.a. als Lieferant von Jeansknöpfen Weltruf. Die Fa. Schwermetall lieferte für die Herstellung aller europäischen Euro-Münzen etwa 25 % des benötigten Metalls.

[recent_faq picture_size=“fixed“ layout=“carousel“ filters=“no“ columns=“4″ cat_slug=“werbung-stolberg“ exclude_cats=““ number_posts=“12″ excerpt_length=“1″ animation_type=“fade“ animation_direction=“down“ animation_speed=“0.8″ class=““ id=““][/recent_faq]

Was? und Wo? in Stolberg – die wichtigsten Links!

Galmeiveilchen

Stolberg gehört mit seinen Stadtteilen Vicht, Zweifall, Schevenhütte und Breinig zum nördlichsten Teil des grenzüberschreitenden Naturparks Nordeifel – Hohes Venn. Naturschutz wird in Stolberg seit über 40 Jahren groß geschrieben. Über 80 % der gesamten Landschaft in und um Stolberg stehen unter Landschaftsschutz. Besonders einladend für Naturfreunde und Spaziergänger ist der Schlangenberg mit seiner einzigartigen Galmeiflora, die nur in ganz wenigen Regionen Europas zu finden ist. Besonders auffällig ist dabei das Galmeiveilchen. Zumeist blüht es in einem leuchtenden Gelb, jedoch ist dieses Veilchen auch in einem wunderschönen Blau, aber auch zweifarbig vorzufinden.

Kunst und Kultur

Dass Stolberg heute auch im Bereich Kunst und Kultur überregional bekannt ist, hat die Stadt einigen Künstlern zu verdanken, die mit ihren Aktivitäten immer wieder für Schlagzeilen gesorgt haben. So ist zunächst der informelle Maler Karl Fred Dahmen zu nennen, der herausragende internationale Ausstellungen hatte. Win Braun rief mit „Kunst und Breinig“ ein interessantes Stadtteilprojekt ins Leben, an dem sich alle zwei Jahre zahlreiche Künstler beteiligten. Selber machte er mehr mit seinen Performances als Fussballfan von Schalke 04 und dem Radsportteam der Telekom Schlagzeilen in der BILD, als mit seiner Malerei. Die Metall verarbeitende Stadt hat aber auch Skulpturenkünstler hervorgebracht, die sich mit dem Thema Metall auseinander setzen. Einer von ihnen ist Lothar Scheffler, Skulptur der „Bareschesser
Besonders Matthias Peters, der sich mit seinen Kunstwerken und großem Engagement für seine Schmiedezunft eingesetzt hat, hinterließ der Stadt Stolberg eine Reihe wunderbarer Arbeiten wie: der „Ständebaum„. Kurz vor seinem Tod sorgte Matthias Peters für bundesweites Aufsehen, als er mit einem übergroß geschmiedeten Stacheldraht ein dreidimensionales Hakenkreuz – Mahnmal zur Erinnerung an die Zwangsarbeiter in Stolberg, die Verfolgten und von Nazis Ermordeten erinnerte.

Der Maler Hartmut „Haki“ Ritzerfeld ist untrennbar mit der Kunstgeschichte Stolbergs seit den 70er Jahren verbunden. Zusammen mit Win Braun und Emil Sorge gründete er die Vennakademie, als Gegenpol zu den Kunstströmen in Düsseldorf und Köln. An der Kunstakademie Düsseldorf hatte er bei Professor Joseph Beuys studiert und wurde sein Meisterschüler. Im Europäischen Kunsthof der Galeristin Angelika Kühnen befindet sich sein Atelier. Seit zwei Jahrzehnten werden hinter historischen Mauern des Kunsthofes die namhaftesten Künstler der Welt und viele herausragende Künstler der Region ausgestellt. Pablo Picasso, Salvador Dali, HAP Grieshaber, Ernst Wille, Jörg Immendorff, Karl Otto Götz und Emil Schumacher sind nur einige wenige Namen.

Besuchen Sie auch die Städte der Regio Aachen

  • Egidius Braun, Ehrenpräsident des DFB, Deutscher Fussball-Bund
  • Wilhelm Pitz, Chorleiter in Bayreuth (lesen Sie hierzu: Wilhelm Pitz Denkmal)
  • Hans Müllejans, Domprobst in Aachen
  • Karl Fred Dahmen
  • Albert Sous
  • Win Braun
  • Hartmut „Haki“ Ritzerfeld
  • Emil Sorge,
  • Matthias Peters
  • Birgit Engelen

Google Map Stolberg – Rhld.

Basisdaten Stolberg – Rhld.

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Kreis: Städteregion Aachen
Einwohner ca.: 57.000
Stadtteile: 17
Fluß / Gebirge / Region: Vicht, Inde / Nordeifel – Hohes Venn
Sport: Radrennsport, Profi-Radteam Eddy-Merckx-INDELAND
Besonderheit: Alt Breinig – Denkmalgeschützter Straßenzug von ca. 1740 / Flora wie z. B. Galmeiveilchen / Burg und Altstadt / Alt Breinig mit historischem Straßenzug von 1740
Int. Firmen: Chemie Grünental / Prymetall / Mäurer & Wirtz / Dalli Werke / BBH – Berzelius, Schwermetall
Kfz-Kennz.: AC
Postleitzahlen: 52222, 52223, 52224
Tel.-Vorwahlen: 02402 / 02408 / 02409