Standort Laurweg, TPH, Herzogenrath-Kohlscheid
erstellt Juli 2013
Kultur-Partner  

400 Jahre Bergbau Herzogenrath

1992 endete die Bergbautradition im Aachener Wurmrevier mit der Schließung der Grube Anna in Alsdorf. Die über 400-jährige Geschichte des Bergbaus in der Region begann mit dem ersten Steinkohlebergbau Europas in Kohlscheid. An die zahlreichen Gruben und an die vielen Bergleute, Kumpels, die ihre Gesundheit und vielfach auch ihr Leben für die Kohle geopfert haben, erinnerte auf dem Gelände des heutigen Technologieparks TPH am Laurweg eine Messingrad. Dieses war 1996 dort, wo sich einst die Grube Laurweg befunden hatte, angebracht worden. Das Messingrad wurde von Unbekannten gestohlen.

Kulturpartner Bergbau Denkmal in Herzogenrath:

Bergbau – Denkmal und Strukturwandel

Auf Initiative der IGBCE Ortsgruppe Herzogenrath-Würselen und des Heimatverein Kohlscheid konnte nach 17 Jahren eine neue Erinnerungstafel als Bergbau Denkmal in Erinnerung an die 400-jährige Bergbaugeschichte Kohlscheids und des EBV auf dem ehemaligen Zechengelände angebracht werden. Die Anbringung der neuen Tafel erfolgte 25 Jahre nach dem Baubeginn für das heutige TPH und ist damit auch eine Art Rückblick an den erfolgreichen Strukturwandel in Herzogenrath vom Wurmkohlerevier zum modernen Industrie- und Technologiestandort. Hier hat insbesondere Kohlscheid mit dem TPH und der geografischen Nähe zu Aachen und der RWTH einen ganz besonderen Stellenwert.

Hinter der im Boden eingelassenen Gedenktafel stehen zwei alte Förderwagen der Zeche Laurweg auf einer alten Drehplatte. Auf diesen Drehkreuzen konnte auch unter Tage die Fahrtrichtung der Förderwagen im Stollen geändert werden.

Aus Pannesheide wird KohlscheidDie Kohlscheider sind stolz und selbstbewusst, wenn es um ihren Stadtbezirk geht. Aber Kohlscheider waren nicht immer Kohlscheider. Bis zum September 1908 nämlich hieß dieser Stadtbezirk Pannesheide. Ein Antrag des Gemeinderates und schließlich der Segen des deutschen Kaisers führte zur Umbenennung in den Namen Kohlscheid. In alten Unterlagen ist daher oftmals von Kohlegruben in Pannesheide die Rede.

Der Name Pannesheide ist aber auch geblieben, als kleiner Gemeindebezirk Herzogenraths. In Pannesheide befindet sich die Neustraße – Nieuwstraat, siehe Mäuerchen – Herzogenrath, die als Grenzstraße Herzogenrath mit ihrer niederländischen Nachbargemeinde verbindet.

Ihr Feedback interessiert uns!

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!
Vielen Dank!
Hier geht es

 ⇐  zurück zur Stadt Herzogenrath