Standort Kaiserstr. – Anna-Klöcker-Anlage, Eschweiler
erstellt 2011
Künstler Jems Robert KokoBi  – Holzbildhauer
Kultur-Partner  

Der Künstler

Jems Robert KokoBi ist ein herausragender Künstler, geboren 20.06.1966 in Sinfra, Côte d´Ivoire, Elfenbeinküste in Westafrika, der seit vielen Jahren in Deutschland, Essen, wohnt. Die Galeristin Angelika Kühnen entdeckte den Bildhauer seiner Zeit an der Düsseldorfer Kunstakademie bei Prof. Klaus Rinke. Es folgten eine Reihe erfolgreicher Ausstellungen im Europäischen Kunsthof Stolberg. Seither sind KokoBi´s Kunstwerke immer wieder in der Regio Aachen zu sehen. Im Rahmen des Projektes „Neue Wege zur Kunst“ des Eschweiler Kunstvereins im Jahre 2011 bewarb sich der Bildhauer mit einer Skulpturengruppe an dem ausgeschriebenen Wettbewerb.  Titel seines Kunstwerkes, einer Figurengruppe aus Holz: DENK MAL! Unter 12 teilnehmenden Künstlern war schließlich das Ergebnis eindeutig. Sieger war Jems Robert KokoBi. Da sich der Bildhauer mit einem Entwurf beteiligt hatte, wurde nun erst das entsprechende Holz von ihm ausgesucht, damit dieses Kunstwerk auch dauerhaft im öffentlichen Raum erhalten bleibt.

Kulturpartner Denk – Mal in Eschweiler:

Eichenholz aus dem Odenwald

Das gesamte Denk Mal – Kunstwerk umfasst sieben Holzstelen mit einer Höhe von je ca. 3 m. Im oberen Bereich der Stelen sind Kopfformen in typischer KokoBi-Art ausgearbeitet, die in unterschiedlicher Weise eine denkende Haltung einnehmen. Für die Realisierung fand der Künstler im Odenwald das dafür perfekte Holz. Hierbei handelt es sich um 250 Jahre alte Eichenstämme. Der Standort in der Nähe der VHS an der Anna-Klöcker-Anlage ist für diese Gruppe gut gewählt. DENK – MAL! Das ist die Aussage dieses Kunstwerkes. Und man benötigt schon einige Zeit, will man sich diese „Holzköpfe“ in Ruhe ansehen.

Côte d´Ivoire – Deutschland

Jems Robert KokoBi reist zwischen seiner afrikanischen Heimat und Deutschland hin und her. So ist er mit seinen oftmals kritischen Kunstwerken in Afrika längst ein ganz großer Künstler. Sicherlich eines seiner spektakulärsten Projekte war „Dei Rückkehr der Kinder von Gorée“.
Dieses Thema behandelte die Zeit des Sklavenverkaufes tausender Afrikaner durch die eigenen Landsleute an die Engländer. Auf der bedeutendsten Afrikanischen Kunstausstellung, der „DAKART“ in Dakar, wurde KokoBi in den zurückliegenden Jahren schon mehrfach prämiert.
Für Jems Robert KokoBi ist Holz traditionell etwas Heiliges. Einen Baum zu fällen, ohne das es dafür einen wirklichen Grund gibt, das ist in seinen Augen ein Frefel. Denn in seiner Philosophie entsteht alles Leben aus dem Holz heraus. Dies erklärt auch seine vielfachen Skulpturen, bei denen immer wieder aus einem Stamm ein Kopf herauswächst. Und genau so ist das mit der jetzt in Eschweiler befindlichen Gruppe DENK MAL!

Anmerkung der Redaktion:
Dieses Kunstwerk Denk Mal ist leider nicht so einfach zu entdecken und befindet sich in Sichtweite der Kunstobjekte „TIERE“. Unser Urteil: absolut empfehlenswert!

Ihr Feedback interessiert uns!

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!
Vielen Dank!
Hier geht es

 ⇐  zurück zur Stadt Eschweiler