Kurz – VITA

Name Engelbert Joseph Peiffer
geb. / gest.
14.05.1830  –  18.10.1896
Steinbildhauer

Engelbert Joseph Peiffer –  künstlerischer Werdegang

– geboren in Köln

– Sohn eines Schmieds

– Lehre bei einem Steinmetz in Köln

– 1850 Beginn eines Studium an der Berliner Akademie

– Mitarbeit in verschiedenen Steinbildhauer – Ateliers

– Modelleur in der Fernsichter Thonwaarenfabrik im Norddeutschen Kellinghusen zwischen Ithehoe und Neumünster gelegen

– 1862 Umzug nach Hamburg und eigene Bildhauerwerkstatt

– 1871 anläßlich der Siegesfeier erschafft Engelbert Joseph Peiffer ein Reiterstandbild des Kaisers

– ab 1873 Übernahme der Leitung des Steinmetzbetriebes der Hanseatischen Baugesellschaft

– Teilhaber am Hotel „Zum Hamburger Hof“

– ab 1880 als Sachverständiger in der Hanseatischen Kunsthallenverwaltung tätig

– schließlich Vorsitzender des Hamburger Künstlervereins

– ab 1893 bis zu seinem Tod im Vorstand des Kunstvereins

– 1896 Engelbert Joseph Peiffer stirbt im Alter von 66 Jahren

Kunstwerke von Engelbert Joseph Peiffer im öffentlichen Raum  befinden sich u.a. in

Hamburg

Ergänzende Angaben zum Leben des Bildhauers

Vor allem im Hamburger Stadtbild stehen zahlreiche Kunstwerke des Bildhauers. Erwähnenswert sind hier außer den auf Denkmalplatz.de beschriebenen Kunstwerke insbesondere der Schmuck der Außenfassade des Hamburger Rathauses, zahlreiche Gräber auf dem Ohldorfer Friedhof oder der Meßbergbrunnen.

Weiterführende Informationen zum Künstler!