Kurz – VITA

Name Ernst Barlach
geb. / gest.
02.01.1870  /  24.10.1938
Bildhauer, Zeichner, Schriftsteller

Werke auf Denkmalplatz

–  Hamburg     

Ernst Barlach – künstlerischer Werdegang

– geboren in Wedel mit dem Namen Ernst Heinrich Barlach

– Studium an der Kunstgewerbeschule Hamburg

– weiteres Studium an der Akademie der bildenden Künst Dresden

– 1907 Teilnahme an der Berliner Secession

– 1909 Villa Romana stipendium in Floren

– Kleist – Preis

– 1925 Ehrenmitglied der Akademie der bildenden Künste München

– Verfassen von mehreren Dramen wie z. B. „Der Findling“

– erstes Ehrenmal in Kiel  1922

– zweites Ehrenmal im Dom von Güstrow 1927

– drittes Ehrenmal im Dom von Magedburg  1929

– viertes Ehrenmal in Hamburg  1931

– ab ca. 1932 Anfeindungen durch Nationalsozialisten

– 1934 – 1938 entfernung aller Ehrenmale, teilweise wurden diese zerstört

– 1937 Ausstellungsverbot für Ernst Barlach

– Über 400 seiner Arbeiten wurden als „entartete Kunst“ aus Museen und Sammlungen entfernt

– Während der ersten documenta – Ausstellungen in Kassel werden einige Werke von Ernst Barlach gezeigt

– Die Ernst Barlach Stiftung in Güstrow verwaltet den Nachlass von Ernst Barlach

– Ernst Barlach Museen gibt es in Güstrow und Wedel

Weitere Städte mit Werken im öffentlichen Raum von Ernst Barlach

Köln, Kiel, Ratzeburg

Weiterführende Informationen zum Künstler:  ernst-barlach-stiftung.de/