Kurz – VITA

Name Franz von Trier
geb. / gest.
etwa 1590 – ca. 1673
Glockengießer

Franz von Trier – künstlerischer Werdegang

– geboren im Raum Aachen

– aufgewachsen als Sohn des Johann III. von Trier, der unter anderem in Aachen, Düren und im nahen niederländischen Raum Glocken gegossen hat und ebenfalls der traditionsreichen Glockengießer – Familie von Trier entstammte

– Die Tradition derer von Trier ist belegt ab 1401. Zu dieser Zeit gießt ein Peter von Trier,  bezeichnet als Peter I., eine Glocke für die St. Jakob – Kirche in Aachen. Die männlichen Nachfolger werden fast alle ebenfalls Glockengießer, so dass zahlreiche Aufträge von mehreren Generationen gemeinsam realisiert werden.

– ob Franz von Trier noch mit seinem wohl früh verstobenen Vater zusammengearbeitet hat, ist nicht belegt

– dafür hat Franz von Trier mehrere Projekte zusammen mit seinem Onkel Peter III. von Trier umgesetzt

– 1620 Entwurf der Kaiser Karl Figur für den Brunnen vor dem Aachener Rathaus, der Guß erfolgte in Denant, Belgien, ist wohl das berühmteste Kunstwerk, dass Franz von Trier gefertigt hat

– ebenfalls gemeinsamer Entwurf und Guß der Bronzeschale für den Kaiser Karl Brunnen

– später arbeitete der Glockengießer mit seinem Sohn Jakob von Trier zusammen

– 1659 goß Franz von Trier eine neue Marienglocke für das Aachener Münster, den heutigen Aachener Dom, da die Glocke durch den damaligen Stadtbrand zerstört worden war

– 1659 mindestens 7 weitere Glocken schuf der Klangkünstler für den Aachener Dom

– nach 1673 starb Franz von Trier im hohen Alter von über 80 Jahren; das genaue Jahr ist nicht dokumentiert

Kunstwerke von Franz von Trier im öffentlichen Raum befinden sich u.a. in

Aachen, Baesweiler, Würselen, Linnich, Simmerath

Ergänzende Angaben zum Leben des Glockengießers

Franz von Trier war ein sehr eifriger und sicherlich auch gefragter Glockengießer. Seine zahlreichen Glocken in den Kirchen der gesamten heutigen Euregio, vor allem auch im Aachener Dom, sind dafür der Beweis.

Weiterführende Informationen zum Glockengießer!