Kurz – VITA

Name Fritz Fleer
geb. / gest.
21.11.1921  –  1997
Bildhauer / Bronzegießer

Werke auf Denkmalplatz

– Hamburg – Nord

Fritz Fleer-  künstlerischer Werdegang

– geboren in Berlin

– Abitur 1940

– Marinesoldat bis 1945

– 1946 – 1950 Studium an der Landeskunstschule Hamburg

– 1948 nach dem Studium, Bildhauerei bei Prof. Edwin Scharff

– Betrieb der Bronzegießerwerkstatt in der Landeskunstschule

– ab ca. 1950 Atelier als freischaffender Künstler in Hamburg

– in der Folgezeit entstehen zahlreiche figurale Plastiken, Kunst am Bau und sakrale Kunstwerke

– 1966 Auszeichnung mit dem Edwin Scharff – Preis

– 1972 Gründungsmitglied der „Lichtwark – Gesellschaft“ zur Förderung bildender Künstler in Hamburg

– Fritz Fleer starb 1997 in Hamburg

Weitere Kunstwerke von Fritz Fleer im öffentlichen Raum  befinden sich u.a. in

Hamburg, Rendsburg und weitere Städte in Schlesig – Holstein

Ergänzende Angaben zum Leben des Bildhauers

Fritz Fleer hatte in seiner bildhauerischen Kunst zwei große Themen. Zum einen waren dies religiöse, sakrale und mythologische Motive. Das zweite waren erotische Darstellungen, Akte von Männern und Frauen. Beides verband der Bildhauer in perfekter Harmonie. Vor allem die Senatoren der Hansestadt Hamburg wussten seine kunstvollen Arbeiten zu schätzen und erteilten Fritz Fleer über 40 Jahre lang immer wieder Aufträge für Plastiken, Porträts und Reliefs, die das Stadtbild von Hamburg prägen.

Weiterführende Informationen zum Künstler