Standort Fuhlsbüttler Straße 756, 22337 Hamburg
erstellt 2000 – 2001
Künstler Verein Garten der Frauen e.V.
Kultur-Partner

P27 – Garten der Frauen

Der Garten der Frauen ist auf dem Hamburger Friedhof Ohlsdorf ein ganz besonderer Ort. Hier sind Frauen nicht nur beerdigt, sondern an eine Vielzahl von namhaften weiblichen Personen wird hier in Form von mehr als einhundert Stelen und Gedenksteinen erinnert. Dieser Platz befindet sich innerhalb des älteren Friedhofbereiches an der Cordes-Allee und ist mit P27 bezeichnet. Der Verein Garten der Frauen hat im angrenzenden alten Wasserturm ein Dokumentationszentrum.

Kultur-Partner „Garten der Frauen in Hamburg-Olsdorf“

  • hier kann IHR  LINK stehen

Besondere Erinnerungsplatz für Frauen

Hintergrund des Entstehens für diesen in Deutschland einmaligen Denkmalplatz ist die Feststellung der Vereinsgründer, dass an sehr viele Personen über den Tod hinaus gedacht wird, vorwiegend jedoch nur an männliche Personen. An Frauen wird nur in wenigen Einzelfällen gedacht. Gegen das Vergessen an Frauen, die sich Verdienste auf den unterschiedlichsten Gebieten wie z. B. in Kultur, Politik, Soziales oder der Wirtschaft in Hamburg erworben haben, wurde der „Garten der Frauen“ 2000 / 2001 eröffnet. Aber nicht nur an „Berühmtheiten“ wird hier erinnert. Viele kleine Geschichten über ganz einfache Frauen zeigen, wie wertvoll diese für ihre Mitmenschen zu ihrer Zeit waren. Seit Eröffnung des Gartens können sich Frauen für eine Beisetzung in diesem Garten bewerben, unabhängig ihres Standes, ihrer Herkunft und ihres beruflichen Werdeganges.

Ausstellungsprojekte

Die Ausstellung im Jahre 2013 heißt: „… das uns nicht eine fehle“. Hier wird an 9 Frauen gedacht, die hier in den vergangenen Jahren in Gemeinschaftsgräbern beerdigte wurden. Ihre Berufe waren zu Lebzeiten: Lehrerin, Bibliothekarin, Buchhalterin, Bankangestellte, Sekretärin, Lehrerin, Erzieherin und Domina. Auf der Vereinsseite im Internet, www.garten-der-frauen .de, wird ausführlich über alle Aktivitäten berichtet

Bewohnerinnen des Garten der Frauen (Auswahl)

Nachfolgend eine kurze Auswahl der Frauen, die hier beerdigt liegen oder an die mit Stelen, sowie besonderen Steinen der Erinnerung gedacht wird:

Domenica – bekannte Hure und Sozialarbeiterin

Mara Arndt – sie galt als „ein Engel der Gefangenen“ nach dem 2. Weltkrieg

Vogeljette – Hamburger Original

Zitronenjette – Hamburger Original

Bertha Dehn – spielte die 1. Geige im Orchester des Stadttheater Hamburg

Emma Ender – Frauenrechtlerin Margarethe Rothe – Widerstandskämpferin

Erna Hoffmann – Euthanasieopfer stellvertretend für die Vielzahl dieser Opfer

Gerda Gmelin – Schauspielerin

Marga Maasberg – Synchronsprecherin

Emilie Ruete geb. Salme Prinzessin von Oman und Sansibar – Zuwanderin

Anna Simon – Theaterdirektorin St. Pauli Theater

Anni Ahlers – Operettensängerin

Valerie Alport – Kunstsammlerin

Charlotte Hilmer – Expressionistin

Helga Pilarczyk – Opernsängerin

Ihr Feedback interessiert uns! Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!
Vielen Dank!    Hier geht es zurück zur Stadt Hamburg-Nord