Kurz – VITA

Name Gottfried Götting
geb. / gest.
20.02.1840  –  9.05.1879
Bildhauer

Werke auf Denkmalplatz

– Aachen

Gottfried Götting –  künstlerischer Werdegang

– geboren in Düsseldorf

– Studium der Bildhauerei an der Düsseldorfer Kunstakademie

– Mitschüler war Wilhelm Busch

– 1860er Jahre erste Auftragsarbeiten in Aachen

– Werkstadt in der Jakobstraße, Aachen

– 1864 – 1874 gesamt ca. 90 neugotische Steinskulpturen für den Aachener Dom

12 weitere Statuen für die Chorhalle des Doms

–  ab 1870 Ordinarius für Bossieren,   künstlerischer Formen- und Figurenhersteller, meist für Abgüsse. an der RWTH Aachen

– 4 Skulpturen für den Vinzenzbrunnen in Aachen Münsterplatz

– Gottfried Götting verstarb mit nur 39 Jahren in Aachen

Weitere Kunstwerke von Gottfried Götting im öffentlichen Raum  befinden sich u.a. in

Düsseldorf

Ergänzende Angaben zum Leben des Bildhauers und Grafikers

Der Aachener Künstler Oliver Czarnetta hat sich in seiner Dissertation 2003 an der RWTH Aachen mit der Neugotik und den Steinskulpturen des Aachener Doms intensiv beschäftigt. Die mehr als 90 Steinskulpturen entstanden von 1864 – 1874 im Atelier des Bildhauers Gottfried Götting. Veröffentlicht wurde die Arbeit durch die RWTH – Aachen.

Die Hinterlassenschaft des Bildhauers befindet sich in Privatbesitz.

Weiterführende Informationen zum Künstler