Kurz – VITA

Name Guta von Freydorf-Stephanow
geb. / gest.
23.01 oder 23.11.1911  –  31.12.1998
Kunstlehrerin + Bildhauerin

Werke auf Denkmalplatz

– Andernach

Guta von Freydorf-Stephanow –  künstlerischer Werdegang

– geboren ist Guta von Freydorf-Stephanow in Waldshut-Tiengen

– Studium eines Lehramtes mit Schwerpunkt künstlerische Gestaltung

– Kunstlehrerin a Neuwieder Jungengymnasium

– Kunstlehrerin am Kurfürst – Samentin – Gymnasium in Andernach

– Kunstdozentin an den Volkshochschulen VHS Neuwied un VHS Plaidt

Die Kunstlehrerin und freischaffende Künstlerin ha einige Skulpturen im öffentlichen Raum in der rheinland-pfölzischen Region um Neuwied hinterlassen und sich selbst damit bleibende Denkmäler geschaffen. Ihr plastisches Werk wird ergämzt durch zahlreiche Zeichnungen. Zudem sind einige Grabsteingestaltungen von Guta von Freydorf Stephanow.

– Die Bildhauerin starb in Leutersdorf

Weitere Kunstwerke von Guta von Freydorf-Stephanow im öffentlichen Raum  befinden sich u.a. in

Neuwied, Leutersdorf, Montabaur