Standort Broichbachtal, Herzogenrath – Noppenberg
erstellt 1994 / 2009
Künstler Noppenberger Bürger – für das Hochrad; Jürgen Bock – Architekt – für die Edelstahlwand
Kultur-Partner

Legende des RC 09 Noppenberg

Im wunderschönen Broichbachtal befindet sich das Örtchen Noppenberg, das vorwiegend in den Hang hinein gebaut. Die Bewohner des Dorfes waren schon immer sehr aktiv und einfallsreich. So soll auch die Gründung eines der erfolgreichsten Sportvereine der Stadt Herzogenrath mit zahlreichen Titeln als Deutscher Meister, der Radsportclub RC 09 Noppenberg, auf die Spontaneität einiger junger Männer aus Noppenberg zurück zu führen sein.

Das etwas skurril aussehende Hochrad – Denkmal ist kaum zu übersehen.

Kulturpartner Hochrad – Denkmal in Herzogenrath:

Zitat der angebrachten Tafel:

Im Jahre 1994, zum 85-jährigen Bestehen, wurde an dieser Stelle dieses Hochrad errichtet. Es besteht aus Teilen alter Bergbaumaschinen und ist in den Vereinsfarben blau und weiß lackiert. Es symbolisiert die Verbindung zwischen der Arbeitswelt im Bergbau geprägten Wurmrevier und dem Freizeitausgleich der Menschen in den Vereinen und im Besonderen in diesem Radsportverein.

Davor steht zusätzlich eine Stahlwand in der die Geschichte, die zur Vereinsgründung geführt haben soll, bildreich wiedergegeben ist. Diese Erweiterung des Hochrad-Denkmales wurde zum 100-jährigen Vereinsjubiläum aufgestellt. Die Stahlwand fertigte der Architekt Jürgen Bock.

Die Gründungslegende

Den Feierabend genießend, tummelte sich die Noppenberger Dorfjugend im Frühjahr Anno 1909 unter dem alten Kastanienbaum „A jen Eng“ als der Briefträger Kloth aus Herzogenrath eine Postkarte „An den Radfahrverein in Noppenberg“ zustellen sollte.

Aber niemand wusste, wo ein solcher Verein zu finden sei. Kein Wunder, denn es gab noch keinen solchen Verein in Noppenberg. Die Postkarte war eine Einladung zu einem Fest in Holland, des niederländischen Radfahrvereins „De Heidebloem“. Es wurde kurz beratschlagt und zwei Jungen liefen dem Briefträger nach, um die Einladung in Empfang zu nehmen. „Der Lennert“, Leonhard Schlösser, hatte vorgeschlagen, einen Verein zu gründen und der Einladung Folge zu leisten.  Auf der Stahltafel sind als weitere Gründungsmitglieder die Herren Hammers und Schaffrath benannt.

Der alte Kastanienbaum steht heute nicht mehr. Aber der Verein ist immer noch ein wichtiger Bestandteil des Noppenberger Lebens. Lesen sie auch über das Kunstradsport – Denkmal Oberaußem

Ihr Feedback interessiert uns!

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!
Vielen Dank!
Hier geht es

 ⇐  zurück zur Stadt Herzogenrath