Standort  Hubert Rheinfeld Platz  /  Bergheim
erstellt  1728  /  1980  /  1984
Künstler  Christianus Litz – Hofbildhauer  /  Heinz Klein – Arendt – Bildhauer  /  Wolfgang Binding – Bildhauer
Kultur-Partner

Kunst am Hubert Rheinfeld Platz

1956 wurde Hubert Rheinfeld erstmals Bürgermeister in Bergheim. Seine Amtzszeit dauerte aber nur 2 Jahre. Nach 3-jähriger Unterbrechung wurde Hubert Rheinfeld erneut zum ersten Mann der vom Bergbau geprägten Stadt gewählt. Dieses Amt behielt er nun 19 Jahre und zeichnet in dieser Zeit verantwortlich für die zahlreiche Entwicklungen in der Stadt.  Die Bauarbeiten zum Hubert Rheinfeld Platz und die gesamte Fussgängerzone entstand noch zum Ende seiner Amtszeit ab 1979. Der zur gleichen Zeit amtierende Stadtdirektor Willi Kolvenbach ist für die Realisierung verantwortlich. Auf dem große Platzbereich befindet sich ein moderner Erlebnisbrunnen, eine Skulpturengruppe und eine sakrale Kreuzigungsgruppe.

Kultur-Partner „Hubert Rheinfeld Platz – Denkmalplatz in Bergheim“

Kalvarienberg – Kreuzigungsgruppe

Schon 1728 wurde eine Kreuzigungsgruppe hergestellt, das geht aus dem Text im Sockel des Kunstwerks hervor. Der Bildhauer war wohl Christian Litz aus Düsseldorf. Am Hubert Rheinfeld Platz steht allerdings nicht mehr das Original. Mehrfach wurde dieses gewaltsam beschädigt und wieder hergestellt. Wegen Witterungsschäden  soll schließlich im 19. Jahrhundert eine neue  Kalvarienberg – Gruppe gefertigt worden sein. Dem Original entsprechend oder nicht, das ist nicht überliefert. Aber auch diese aus Sandstein bestehende Figurengruppe wurde schließlich Opfer der Witterung. So steht nun eine Kopie des letzten Originals am Hubert Rheinfeld Platz, das Original aus den 1880er Jahren in der St. Remigius Kirche.

Kalvarienberg am Hubert Rheinfeld Platz

Die Mutter mit ihren Kindern

Mutter mit Sohn und Tochter stehen am Hubert Rheinfeld Platz, dem zentralen Platz zwischen dem Aachener Tor und dem Kölner Tor. Es scheint, als würden die drei gerade inne halten bei ihrem Spaziergang durch die Fussgängerzone .  Und ihrer Kleidung nach zu urteilen, scheint in Bergheim wohl immer die Sonne. Kurzärmelig und sogar mit nackten Füßen stehen sie dort. Der künstlerische Titel dieses Kunstwerkes lautet: “ Warten auf den Vater“.

Gefertigt hat diese sehr schöne Gruppe der Bildhauer Heinz Klein – Arendt, der in Bergheim – Oberaußem gelebt hat. Seine Ausbildung hatte er in seiner Geburtsstadt Köln gemacht und war dort auch lange tätig.

Wandern Sie hier von Denkmalplatz zu Denkmalplatz in Bergheim an der Erft

Ein Brunnen für Kinder

Kunst am Hubert Rheinfeld Platz

Nach Fertigstellung des Platzes 1983 wurden durch den Bildhauer Wolfgang Binding die Figuren des Erlebnisbrunnens gefertigt. Die notwendigen Granitarbeiten führte der Steinmetz Bruno Schwarzenberg aus. 1984 wurde das Brunnen-Kunstwerk in Betrieb genommen. Zu sehen sind hier Kinder die mit einer Kätze um einen baum herum spielen und ein Pfau, der gerade seinen Radkranz präsentiert.

Die künstlerische Handschrift von Wolfgang Binding ist in dieser Figurengruppe eindeutig zu erkennen. Es handelt sich hierbei um eine der frühen Arbeiten für den öffentlichen Raum.

Ihr Feedback interessiert uns!

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!
Vielen Dank!    Hier geht es

⇐ zurück zur Stadt Bergheim