Kurz – VITA

Name Imre Varga
geb. / gest.
1.11.1923
Bildhauer, Maler Designer

Werke auf Denkmalplatz

– Aachen

Imre Varga – künstlerischer Werdegang

– geboren in Slófok / Ungarn

– Imre Varga zeichnete schon als Schüler und stellte diese Bilder auch aus

– Studium an der Militärakademie in Budapest

– Diplomabschluss im Fachbereich Luftfahrt

– Luftwaffenoffizier im zweiten Weltkrieg

– Imre Varga gerät in Gefangenschaft; Entlassung 1945

– 1950 – 56 Studium an der Akademie der bildenden Künste in Budapest , Ungarn

– nach Abschluss des Studiums zieht es den Künstler ins Ausland. Seine Eindrücke verarbeitet der junge Bildhauer in zahlreichen Kunstwerken und Plastiken

– Imre Varga ist als Künstler sehr flexibel und gestaltet von kleinen Münzen bis hin zu monumentalen Objekten zahlreiche Kunstwerke

– zu seinen Werken gehören Skulpturen, Plastiken und Büsten von Konrad Adenauer, Winston Chruchill, Charles, de Gaulle, Béla Bartók, aber auch lenin-Statuen und einige Holocaust-Objekte

– 1981 Ausstellung in Berlin – Ost, damalige DDR

– 1984 Teilnahme an der Biennale Venedig

– 1986 entstand die Skulpturengruppe Béla Kun, in Erinnerung unter anderem an den König Béla IV. und seine erfolgreichen Kriege gegen die Mongolen um 1241 / 42, für die Budapester Innenstadt

-1989 die Kunstwerke zahlreicher Bildhauer, auch von Imre Varga, werden mit der Öffnung der Grenze zum Westen aus dem Stadtbild von Budapest entfernt und stehen seitdem im Szoborpark, auch die Béla Kun Gruppe

– ab den 1990er Jahren lebt Imre Varga mit zweitem Wohnsitz auch in Deutschland. Es entstehen zahlreiche Kunstwerke für den öffentlichen Raum, wie in Bad Kissingen, wo sich alleine vier Skulpturen in der Stadt befinden

Kunstwerke von Imre Varga im öffentlichen Raum befinden sich u.a. in

Aachen, Budapest, Bad Kissingen, Lindau

Ergänzende Angaben zum Leben des Bildhauers

Imre Varga hat schon zu seinen Lebzeiten ein Museum, in dem zahlreiche seiner in Europa verteilten Kunstwerke in verkleinertem Format zu sehen sind. Das Museum zeigt aber auch andere Exponate des Bildhauers und erzählt über das Leben des Künstlers.

Das Museum von Imre Varga befindet sich im III. Budapester Bezirk mit dem Namen Óbuda, auch Alt-Ofen in einem historischen Gebäude.

Weiterführende Informationen zum Künstler!