Kurz – VITA

Name Johann Josef Couven
geb. / gest.
 10.11.1701 / 12.09.1763
Baumeister / Architekt

Werke auf Denkmalplatz

– Aachen

Johann Josef Couven –  künstlerischer Werdegang

– belegt ist wohl , dass Johann Josef Couven das Jesuitengymnasium in Aachen besucht hat.

– 1725 zeichnete der angehende Architekt einen Aachener Stadtplan

– ab ca. 1727 Arbeiten an der Aussenfassade des Aachener Rathauses

– nach Beendigung der Arbeiten ca. 1734 veranlasste dr junge Baumeister die Fertigstellung des Karls Brunnen

– Johann Josef Couven wurde nicht nur offizieller architekt in Aachen, sondern später auch für den Bischof von Lüttich.

– Der Architekt und Baumeister war vielfältig in seinen Auftragsannahmen. So entwarf Johann Josef Couven auch Möbel und schmuckhafte Kunst, arbeitete für die Kirche, baute Fabriken und natürlich herrschaftliche Häuser.

– über Couvens vielfältiges Werk informiert u.a. das Couven Museum in Aachen

Weitere Bauwerke von Johann Josef Couven im öffentlichen Raum  befinden sich u.a. in

Aachen, Maastricht und Lüttich

Weiterführende Informationen zum Künstler:  Couven Museum in Aachen