Standort: Kölnstraße – Konrad Adenauer Park / Düren
erstellt: 2012
Künstler: Dieter Patt – Künstler
KULTUR-PARTNER:  

Konrad Adenauer Stahlrelief im Dürener Adenauer Park

Der Adenauer-Park hat seit September 2012 nun auch ein Konrad Adenauer-Stahlrefiel. Dies war ein Anliegen, dem sich insbesondere die CDU-Politiker Dürens angenommen hatten und das mit Spendengeldern Dürener Bürger und Unternehmen realisiert werden konnte. Dr. Konrad Adenauer war von 1949 – 1963 „Erster Deutscher Bundeskanzler“. Der Zeitpunkt der Einweihung dieses Kunstwerkes war gut gewählt. 50 Jahre zuvor, 1962, hatten sich Dr. Konrad Adenauer und Frankreichs Staatspräsident Charles de Gaulle im Wohnhaus Adenauers in Rhöndorf bei Bonn zu einem historischen Versöhnungstreffen zwischen Frankreich und Deutschland getroffen. Ein Jahr später endete die Amtszeit Adenauers. Der Politiker starb schließlich im Jahre 1967.
Bislang zierte den Konrad-Adenauer-Park nur eine Metalltafel mit der Silhouette Adenauers. Diese hängt, leicht beschädigt, etwas versteckt an einer Treppenmauer innerhalb der Parkanlage. Sie wurde gefertigt und installiert, als der ehemalige städtische Friedhof nach dem Kriege aufgelöst und für die Dürener zu einer Parkanlage umgestaltet worden ist. Nur wenige Relikte, einige Grabsteine, ein Eisenkreuz und das Hochkreuz erinnern an diese vergangene Nutzung.
Seit 2012 wird an den ersten Kanzler der Bundesrepublik Deutschland mit einer ca. 4 Meter hohen Stahlplastik erinnert. Der Park hat damit ein unübersehbares künstlerisches Gesicht erhalten, das den Namen des Parks unterstreicht und die Geschichte festhält.

Kultur-Partner Konrad Adenauer Stahlrelief in Düren

Bildhauer und Politiker

Mit der Umsetzung eines Kunstwerkes wurde ein Künstler beauftragt, der in Düren nicht unbekannt ist, Professor Dieter Patt. Vor dem Kreishaus an der Bismarckstraße steht der sogenannte „Dürenlion“, die Stahlplastik eines Löwen. Eine dicke Stahlscheibe hat die äußere Form eines Löwen. Zu erkennen ist dies aber erst durch die skizzenhaft herausgeschnittenen feinen Stahlstreifen. Das Kunstwerk wirkt wie eine Zeichnung. Mit der gleichen Technik wurde auch das Konrad-Adenauer-Denkmal hergestellt. Der Umriss alleine ließe den Altkanzler nicht erkennen. Erst die feinen offenen Linien, durch die man hindurchsehen kann, zeigen die Gesichtszüge und die typische Haltung Adenauers. Die Lichtdurchlässigkeit dieser Skulptur gibt dem starren Stahlobjekt Lebendigkeit. Je nach Tageszeit und Sonneneinstrahlung verändert sich das Aussehen dieses Kunstwerkes. Auf diese Weise kommunizieren die Kunstwerke Patts mit dem Betrachter,erzählen Geschichten und bewahren Geschichte.
Als ehemaliger Landrat im Rheinland war Prof. Patt politisch sehr aktiv. Er war mit ganzem Herzen ca. 50 Jahre politisch aktiv. Parallel dazu hat Patt aber immer als Künstler gearbeitet. Einer seiner wichtigsten Freunde und gleichzeitig künstlerischer Lehrmeister war Anatol Herzfeld, bei dem er maßgeblich seinen eigenen künstlerischen Weg gefunden hat. Auf der Museumsinsel Hombroich lernte er in Anatols Atelier von 1985 -89. Aber auch Ulrich Rückriem, bei ihm war er 1994 zu einem längeren Atelierbesuch, gehören zu seinem nahen Umfeld.
Patts künstlerisches Werk ist sehr umfangreich und ziert zahlreiche öffentliche Plätze, Gebäude und befindet sich in vielen Museen und Sammlungen. So zum Beispiel in der Kunsthalle Bremen, der Deutschen Bank in Frankfurt, in Essen und natürlich Neuss, der Stadt, mit der er als Landrat über ein Jahrzehnt politisch sehr verbunden war. Und dann zieht es den aktiven Prof. Patt immer wieder über den Atlantik nach New Mexico. Dort ist er Professor der University of New Mexico

Wandern Sie hier von Denkmalplatz zu Denkmalplatz in Düren

Pop-Ikone Shakira und Dieter Patt der Musiker

Auch die Musik hat der Künstler Dieter Patt seit frühester Jugend für sich entdeckt. So tritt er 2013 bei den Dürener Jazztagen auf. Über die Musik bestehen enge freundschaftliche Kontakte u.a. zu dem lateinamerikanischen Superstar Shakira. Dieter Patt war von 1994 – 1996 in Kolumbien auf künstlerischer Studienreise. In der Heimat Shakiras, der Stadt Barranquilla, hat Prof. Patt eine noch viel größere Skulptur, als die Adenauer-Plastik aufgestellt. Über 7 Meter hoch ist dort das Bildnis Shakiras. Mit diesem Kunstwerk hat sich der Künstler zu Lebzeiten selbst, aber vor allem auch dem Popstar Shakira ein unübersehbares Denkmal gesetzt.

Ihr Feedback interessiert uns! Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Vielen Dank!    Hier geht es zurück zur Stadt Düren