Kurz – VITA

Name Kurt-Wolf von Borries
geb. / gest.
26.02.1928  /  24.03.1985
Bildhauer + Grafiker

Kurt-Wolf von Borries  –  künstlerischer Werdegang

– geboren in  Bergen, heute Bialogard in Polen

– 1947 Abitur in Lübbecke

– nach dem Abitur ging der Adelige von Borries an die Kunstschule Hamburg

– Bildhauerausbildung bei Gerhard Marcks

– es folgte eine weitere Ausbildung als Metallbildhauer an den Kölner Werkschulen

– ab ca. 1951 arbeitete von Borries freischaffend in Köln

– Zahlreiche Preise erhielt Kurt Wolff von Borries für seine Kunstwerke

u. . den Georg Kolbe Preis, den Förderpreis des Landes NRW und den Kaiser Lothar Preis der Europäischen Vereinigung bildender Künstler EVbK.

– gestorben 1985 in Köln

– sein Grab befindet sich auf dem neuen Köln-Weidener Friedhof

Weitere interessante Arbeiten von Kurt-Wolf von Borries befinden sich u.a. in

Aachen, Düsseldorf, Bremen

Ergänzende Angaben zum Leben von Kurt Wolf von Borries

Der Bildhauer wurde 1928 in damaligen preußischen Landkreis Belgard geboren und ging auch dort zur Schule. Nach seiner Bildhauerausbildung und Beginn seiner freiberuflichen Tätigkeit heiratete Kurt Wolf von Borries 1954 in Konstanz Marie-Anne Schieper. Aus der Ehe entstammen drei Kinder.

Weiterführende Informationen zum Künstler