Kurz – VITA

Name Ludwig Kasper
geb. / gest.
2.05.1893  bis  28.08.1945
Bildhauer

Werke auf Denkmalplatz

– Köln  

Ludwig Kasper –  künstlerischer Werdegang

– geboren in Gurten  /  Österreich

– 1908 – 1912 Holzschnitzerschule in Hallstadt – Tirol

– 1912 Beginn eines Studiums an der Münchener Akademie für bildende Künste

– 1914 – 1918 Soldat

– 1918 – 1924 Fortführung des Studium an der Münchener Akademie für bildende Künste

– 1925 Ernennung zum Meisterschüler

– Beginn der freien künstlerischen Tätigkeit in München

– 1928 Stipendium Paris, zus. mit seiner späteren Frau Ottilie, ebenfalls Künstlerin

– 1930 Heirat und Umzug nach Schlesien

– 1933 Umzug nach Berlin, dort 10-jährige Ateliergemeinschaft mit div. Künstlern

– diverse Ausstellungsbeteiligungen ab 1935

– 1936 Stipendium für Griechenland

– 1937 Teilnahme Erste Große Deutsche Kunstausstellung in München

– 1939 erste Einzelausstellung in Berlin in der Galerie Buchholz

– 1940 einjähriges Stipendium Villa Massimo Rom

– 1943 Professor an der Werkkunstschule Braunschweig

– 1944 Flucht vor den Bombenangriffen nach Österreich

– 1945 Ludwig Kasper stirbt im Sommer in Braunau am Inn

Weitere Kunstwerke von Ludwig Kasper im öffentlichen Raum  befinden sich u.a. in

Baden – Baden, Berlin

Ergänzende Angaben zum Leben des Bildhauers

Ludwig Kasper heiratete sein Künstlerkollegin Ottilie Wolf, die er bei seiner Parisreise kennen gelernt hatte. Während der nationalsozialistischen zeit wurde Ludwig Kasper als Künstler lediglich geduldet. Er passte mit seinen Arbeiten nicht in das propagandistische Bild. Allerdings wurden seine Kunstwerke auch nicht verboten. Er konnte diese sogar ausstellen und erhielt 1943 auch noch einen Lehrauftrag in Braunschweig. Die Berufung an die Werkkunstschule rettete den inzwischen 50-jährigen Künstler vor dem Militätdienst.

Ludwig Kaspers Frau Ottilie zog nach sieben Jahre nach dem Tod ihres Mannes von Österreich wieder nach München, arbeitete dort als freischaffende Künstlerin und unternahm zahlreiche Studienreisen nach Italien, aber auch nach Griechenland.

Weiterführende Informationen zum Künstler!