Kurz – VITA

Name Manfred Bredohl
geb. / gest.
16.11.1944  /  10.04.2002
Kunstschmied + Designer

Werke auf Denkmalplatz

– in Aachen       

       

Manfred Bredohl  –  künstlerischer Werdegang

– geboren in Bergisch Gladbach

– 1964 Schmiedegesellenprüfung

– es folgte ein Studium an der FH Aachen zum Diplom Designer, Abschluß mit Staatsexamen.

– zahlreiche Auslandsreisen in die USA, Canada, Karibik und Afrika

– aktiv im Erhalt des Kunstschmiedehandwerks

– Mitbegründer des Ring der Europäischen Schmiedestädte

– 1999 Teilnehmer der ABANA – Conference

– Auszeichnung für seine Grabkreuze während der Bundesgartenschau in Magdeburg

– Berufung in die Jury des Landes Nordrhein – Westfalen zur Verleihung des Staatspreises für das Kunsthandwerk

– ab 1988 im Vorstand des Bundesverband Kunsthandwerk mit Sitz in Frankfurt am Main

– 1991 Brunnen des Friedens aus Baustahl, hierzu erschien bei der IHK Aachen eine Publikation

– zahlreiche Ehrungen für sein Bemühungen um das Schmiedehandwerk

unter anderem ausgezeichnet mit dem Alex Bealer Award

– mit nur 58 starb Manfred Bredohl 2002 in Aachen

Weitere interessante Arbeiten von Manfred Bredohl befinden sich u.a. in

Aachen, Kolbermoor / Bayern, Flagstaff / USA

Erweiterte Informationen zum Leben von Manfred Bredohl

Der Künstler und Schmiedemeister Manfred Bredohl war nicht nur künstlerisch tätig. Er engagierte sich auch politisch um die Belange seiner Handwerkerschaft. So war Manfred Bredohl auch im Rat der Stadt Aachen. Des weiteren wirkte er aktiv im Aachener Karneval mit. Sein Sohn erlernte bei ihm das Schmiedehandwerk und eröffnete eine eigene Schmiede.

Weiterführende Informationen zum Künstler