Kurz – VITA

Name Manfred Sihle-Wissel
geb. / gest.
28.03.1934
Bildhauer + Maler

Werke auf Denkmalplatz

– Hamburg

Manfred Sihle-Wissel –  künstlerischer Werdegang

– geboren in Tallinn  /  Estland

– 1939 Zwangsumsiedlung der Familie ins Wartheland

– 1945 flieht die Familie nach Hamburg

– 1954 – 59 Studium der Bildhauerei an der Hamburger Akademie für bildende Künste unter anderem bei Edwin Schaff

– seit 1975 ist der Bildhauer Mitglied der Akademie der Künste in Hamburg

– ab 1981 wohnt und arbeitet Manfred Sihle-Wissel in dem beschaulichen Dorf Brammer bei Rendsburg – Eckernförde

– 1985 entsteht die Skulptur Madonna der Seefahrt, die seitdem auf den Landungsbrücken des Hamburger Hafen ihren Platz hat

– in einer künstlerischen Schaffenszeit fertigt der Bildhauer insbesondere Porträtköpfe Hamburger Persönlichkeiten, u.a. von

  • 1996 Carl von Ossietzky – Friedensnobelpreisträger + Pazifist
  • 1997 Helmut Schmidt – Alt-Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland und ehemaliger Oberbürgermeister von Hamburg
  • 1998 Marion Gräfin Döndorff – Redakteurin der Zeit und Trägerin des Friedenspreises des deutschen Buchhandels

-2014 Retrospektive im Landesmuseum Schleswig Holstein

Kunstwerke von Manfred Sihle-Wissel im öffentlichen Raum  befinden sich u.a. in

Hamburg, Oldenburg

Ergänzende Angaben zum Leben des Bildhauers

Manfred Sihle-Wissel hatte bei seinem Professor Edwin Schaff studiert. 1972 erhielt der Bildhauer für sein Wirken den Edwin Schaff – Kunstpreis der Hansestadt Hamburg. Im Jahre 2003 folgte der Brahmspreis der Stadt Hamburg.

Neben seiner Bildhauerkunst ist Manfred Sihle-Wissel ein hervorragender Maler. Die zahlreichen Motive für seine Aquarelle findet der Künstler auf zahlreichen Reisen in den Süden Europas.

Weiterführende Informationen zum Künstler!