Kurz – VITA

Name Maria Pirwitz
geb. / gest.
29.04.1926  –  19.12.1984
Bildhauerin, Malerin

Werke auf Denkmalplatz

– Hamburg

Maria Pirwitz –  künstlerischer Werdegang

– geboren in Hamburg

– 1944 Studium an der Karlsruher Kunstakademie, Malerei

– Unterbrechung des Studiums auf Grund des Krieges im gleich Jahr

– 1946 – 1948 Studium an der Stuttgarter Kunstakademie, Malerei

– 1948 Wechsel in den Studienbereich Bildhauerei an der Kunstakademie Stuttgart

– 1948 – 50 Wechsel zur Landeskunstschule der Hansestadt Hamburg. Studium in der Bildhauerklasse von Edwin Scharff, parallel Praxiserfahrung bei einem Hamburger Steinmetzbetrieb

– 1951 Abschlusszeugnis der Handlskammer Hamburg

– 1952 verdiente Maria Pirwitz ihren Unterhalt als Fremdsprachenkorrespondentin

– 1953 Reise nach Skandinavien

– ab 1953 hat die Bildhauerin ihr eigenes Atelier in Hamburg

– 1960 – 62 Studienreisen nach Mexico und Frankreich

– 1963 – 74 ausschließlich als freie Bildhauerin tätig

– neben figürlichen Arbeiten fertigt Maria Pirwitz auch komplette Altäre aus Stein und die zugehörigen Utensilien, wie Altarkreuz und Kerzenleuchter, die sie dann aus Bronze gegossen hat

– 1974 Dozentin an der Volkshochschule Hamburg

– 1979 Wettbewerb für ein Brahms – Denkmal in Hamburg, Gewinn des Wettbewerbs und Ausführung der Arbeit

– 1981 wird die Brahms – Skulptur aufgestellt

– 1981 letzte Ausstellung der Bildhauerin

– bis 1982 entstehen noch einige Arbeiten

– 1984 Maria Pirwitz stirbt mit 58 Jahren in Hamburg

Kunstwerke von Maria Pirwitz im öffentlichen Raum  befinden sich u.a. in

Hamburg

Ergänzende Angaben zum Leben der Bildhauerin

Maria Pirwitz hatte eine sehr wechselvolle Jugend- und Ausbildungszeit als Künstlerin von 1944 bis 1953. Neben ihrer Bildhauerei schrieb Maria Pirwitz auch kleiner Geschichten und Gedichte und unterrichtete an der VHS auch im Fach Malerie.

Dis Großplastik „Hommage an Brahms“ wurde auch im Format 17 x 34 x 9,5 cm in unbekannter Auflage in Bronze gegossen.

1987 erscheint ein Buch über die Bildhauerin mit Gedichten im Howe Verlag Hamburg.

Weiterführende Informationen zum Künstler!