Kurz – VITA

Name Otto Schnitzer
geb. / gest.
Bildhauer

Werke auf Denkmalplatz

– Berlin

Otto Schnitzer –  künstlerischer Werdegang

– geboren in

– in den 1920er Jahren bis mindestens 1929 arbeitete der Bildhauer als Lehrer / Dozent an der Kunst- und Gewerbeschule Reimann in Berlin, deren Schulgebäude im Krieg 1943 völlig zerstört wurde, Unter anderem war er zuständig für die Fachklasse Keramik

– Otto Schnitzer schuf die Quadriga nach dem zweiten Weltkrieg auf Grund vorhandener Gipsabdrücke neu

– gestorben in

Kunstwerke von Otto Schnitzer im öffentlichen Raum  befinden sich u.a. in

Berlin

Ergänzende Angaben zum Leben des Bildhauers

In der Klasse von Otto Schnitzer war im Jahrgang 1928 – 29 der junge Bildhauer E. Potente.

Diese Angaben stammen aus der Monatsschrift für Kunst und  Kunstgewerbe „Farbe und Form“ des Verlags der Schule Reimann Berlin, Ausgabe; Jahrgang 14  /  Heft 7/8  / Juli / August 1929

Der Redaktion liegen kaum Angaben zum Bildhauer Otto Schnitzer vor

Weiterführende Informationen zum Künstler!