Kurz – VITA

Name Siegfried Krepp
geb. / gest.
3.07.1930  –  23.10.2013
Bildhauer + Maler

Siegfried Krepp – künstlerischer Werdegang

– geboren in Lauchhammer, einer Stadt im Süden des Landes Brandenburg

– 1945 – 48 der junge Siegfried Krepp machte zunächst eine Ausbildung in der Verwaltung

– 1948 – 50 weitere Ausbildung zum Maschinenschlosser

– 1951 Begann sein Kunststudium der Bildhauerei mit einem etwa einjährigen Vorbereitungsstudium

– 1952 – 58 Bildhauerstudium an der Ost-Berliner Kunstakademie unter anderem bei Waldemar Grzimek

– 1958 – 60 Meisterschüler bei Fritz Cremer

– ab 1960 als freischaffender Künstler tätig

– 1966 – 69 entsteht die große Reliefarbeit im Volkspark Friedrichshain, ein Gesamtkunstwerk und Ehrenmal für die Spanienkämpfer. An dem mehrteiligen Denkmal ist auch sein Lehrmeister Fritz Cremer beteiligt

– 1978 – 84 entsteht eine weitere bedeutende Reliefarbeit für das Südportal am Berliner Dom

– 1978 wurde Siegfried Krepp mit Kunstpreis der DDR ausgezeichnet

– 1991 – 98 fertigt Siegfried Krepp sein wohl einziges Kunstwerk für den öffentlichen Raum, dass ausserhalb von Berlin zu sehen ist, das Meister-Eckart-Portal der Predigerkirche in Erfurt

Kunstwerke von Siegfried Krepp im öffentlichen Raum befinden sich u.a. in

Berlin, Erfurt

Ergänzende Angaben zum Leben des Bildhauers

Siegfried Krepp blieb als Bildhauer vorwiegend in Berlin. Allerdings unternahm er zahlreiche Studienreisen vorwiegend in osteuropäische Länder wie Russland, Polen, Bulgarien. Später kamen allerdings auch Italien und Frankreich hinzu.

Der Bildhauer war von 1958 bis zur deutschen Wiedervereinigung Mitglied im Verband bildender Künstler der DDR. 1985 erhielt Siegfried Krepp den Nationalpreis der DDR für Kunst.

Verheiratet war der Bildhauer mit seiner Künstlerkollegin Sonja Eschefeld, die in Berlin lebt.

Weiterführende Informationen zum Künstler!