Standort Fussgängerzone Werth und weitere Standorte in Wuppertal – Barmen
erstellt 1987 – 88  Astropfad;   1978 Werther Brunnen
Künstler / Architekt Schüler des Gymnasium Sedanstraße;  Friedrich Werthmann – Bildhauer

Der Astropfad – ein dezentrales Kulturprojekt

die Idee zu einem Astropfad in Wuppertal – Barmen hatten Schüler und Lehrer des Gymnasiums Sedanstraße. Unser Sonnensystem sollte sich in Barmen wiederfinden. Der äußere Rand war damit vorgegeben. Ausgehend von der Sonne sollten also die Abstände der Planeten in einem realen Maßstab im Stadtgebiet markiert werden.

Die Sonne ist der Mittelpunkt jeden Sonnensystems. Relativ zentral im Wuppertaler Stadtteil Barmen gelegen ist das Kunstwerk „Werther Brunnen“ am Ein- / Ausgang der Fussgängerzone Werth. Der Standort des weitest entfernten Planet Pluto, der inzwischen zum Zwergplaneten degradiert wurde, befindet sich an der Schwebebahnstation in Vohwinkel. Dieser Abstand beträgt etwa 11 km. Der reale Abstand vom Pluto zur Sonne schwankt wegen der elliptischen Umlaufbahn zwischen etwa 4,4 bis 7,3 Millarden Kilometer.

Kultur-Partner – Astropfad – in Wuppertal Barmen

Planeten und Astropfad – Standorte

Die 16 Gymnasialschüler entwickelten den Astropfad zusammen mit dem dem Projektleiter Hans Joachim Hybel. Auf Grund der örtlichen Gegebenheiten in Barmen wurde ein Maßstab von 1:5,52 108 erreicht. Sicherlich wurde hier eine mittlere Entfernung des Pluto um etwa 5,9 Milliarden Kilometer zur Sonne angenommen.

  • Sonne   Wether Brunnen
  • Merkur    Beckmannshof / Werth
  • Venus    Geschwister Scholl – Platz / nahe Bismarck-Denkmal
  • Erde    Werth / Kleine Flurstraße
  • Mars    Johannes Rau Platz / Werth nahe dem Brunnen Tal der Wupper
  • Jupiter    Friedrich Engels Allee  367
  • Saturn   Nommensenweg  12
  • Uranus    Luisenstraße  110
  • Neptun    Hauptkirche  Sonnborn
  • Pluto    Vohwinkel – Schwebebahnstation

Astropfad - Erde - in Barmen

Monde im Astropfad

Alle Planetenpunkte sind im Boden markiert. Hier wurde jeweils eine Metallplatte, beschriftet mit den entsprechenden Planetendaten in Gehwegplattengröße von 30 x 30 cm eingelassen. Zu lesen ist auch die Entfernung zu den Nachbarplaneten innerhalb des Astropfad in Barmen.

Eine Besonderheit stellen die Erde und der Jupiter dar. Neben den Planetenpunkten markieren hier auch kleinere Platten die Monde dieser Planeten, natürlich ebenfalls im entsprechenden Maßstab.

Wandern Sie hier von Denkmalplatz zu Denkmalplatz in Wuppertal – Barmen

works in progress    –    weitere Denkmalplatz – Geschichten werden folgen!

Die Sonne – Werther Brunnen

Lange bevor der Astropfad ein Thema war, wurde von dem Bildhauer Friedrich Werthmann 1978 der Kugelbrunnen, heute Werther Brunnen als markante Platzgestaltung zum Eingang Werthstraße gefertigt. Das Kunstwerk des Düsseldorfers besteht aus zwei Halbkugeln, die etwa einen halben Meter voneinander entfernt stehen. Die Innenseiten sehen wie auseinadergebrochen aus. Hier befinden sich auch die Wasserdüsen, die den Brunnen sprudeln lassen.

Begrifflichkeiten wie Abstand, Anzeihung, Gegeneinander, Miteinander spielen hier ein Rolle. Die Verbindung beider Kugelhälften ist das Wasser, das wohl wichtigste Element unserer Erde. Für den Astropfad ist diese riesige Wasserkugel, als Sonne zweckentfremdet, der ideale Ausgangspunkt.

Anmerkung der Redaktion:

Der Werther Brunnen, gedacht zur reinen Stadtverschönerung, hat durch die Schülerinitiative einen anderen Inhalt bekommen. Mit dem Astropfad wurde dieser Platz zum Mittelpunkt unseres Sonnensystems. Ein echter Denkmalplatz!

scoll down and leave a „like“!

Vielen Dank!    Hier geht es

⇒ zurück zur Stadt Wuppertal Barmen

hier geht es nach  Elberfeld

Weitere Informationen zum Projekt Sonnensystem!