Standort Zeughausstraße, Köln
erstellt 1991
Künstler H. A. Schult – Aktionskünstler
Kultur-Partner

Das Flügelauto „Goldener Vogel“ auf dem Stadtmuseum

Was macht ein Flügelauto auf dem Turm des Kölner Stadtmuseum? Diese Frage stellte sich der ehemalige Kölner Regierungspräsident Antwerpes auch und wollte, dass dieses Auto aus den Höhen Kölns verschwindet. Dieser Rechtsstreit ist legendär und brachte dem Aktionskünstler H. A. Schult eine ständige Pressepräsenz.

Das Flügelauto wurde mit seinem medienwirksamen Streit als Kunstwerk erst recht berühmt und zu einem der bekanntesten Kunstwerke nicht nur in Köln. 2013 war der Goldene Vogel dann tatsächlich verschwunden, aber nur, um daran eine Inspektion mit entsprechenden Reparaturen machen zu lassen. Nun strahlt das etwa 4 Tonnen schwere Flügelauto wieder in vollem Glanz.

Kultur-Partner „Flügelauto von H. A. Schult in Köln“

Kunstaktion zum Thema „Fetisch Auto“!

Exakt am 25. April 1991 wurde das Flügelauto erstmals mittels Krahn auf das Dach des Kölner Stadtmuseums gehievt. Aus diesem Anlass schuf der Künstler für den Kölner Express die „erste Zeitungsgrafik der Welt“! natürlich auch mit dem Turm des Stadtmuseums und seinem Flügelauto.

Alles begann aber zwei Jahre zuvor. Unter dem Thema „Fetisch Auto“ inszeniert der Künstler H. A. Schult an zehn verschiedenen Standorten Aktionen mit dem damals neuen Ford Fiesta. Für den auch in Köln ansässigen amerikanischen Automabilkonzern war Schults Aktionskunst eine weltweit erfolgreiche Marketingcampagne!

Kunst und Kommerz

H. A. Schult ist Aktionskünstler. Seine teilweise aufwendigen Inszenierungen, die er zusammen mit seiner Muse Elke Koska verwirklicht, benötigen großes Kapital. Dieses ist unter anderem in der Autoindustrie zu finden. Mit Ford hatte der Künstler einen idealen Partner. Der Ford Fiesta wurde ja u.a. in Köln gebaut. So war hier eine ganz besondere Konstellation gegeben. Natürlich wurde hier eine Idee komplett kommerzialisiert. Anders wäre diese Aktion aber nicht durchführbar gewesen.

In den Medien wurde von einem Denkmal für das Auto an sich gesprochen. Als dann, zwei Jahre nach der Aktion das Flügelauto auf dem Museumsdach gelandet war, sahen das die Kölner zunächst eher skeptisch. Heute kann sich keiner das Denkmal „Goldener Vogel“ oder besser Flügelauto, mehr wegdenken.

Wandern Sie hier von Denkmalplatz zu Denkmalplatz in Köln – Zentrum

Kunst- und Kultobjekt Ford Fiesta

Den Einbruch der amerikanischen Autoindustrie konnten wir zu Beginn des 2010 Jahrzehnts erleben. Das Kunstobjekt Flügelauto ist heute „nur“ ein Kunstobjekt in der Kölner Stadt, deren Hintergrund weit weg gerückt ist. Über den Sinn unserer Mobilität und ihrer Folgen sollte jeder Betrachter einmal intensiver nachdenken.

Weitere kunstvolle Ford Fiesta waren:

  • „die Wolke“ an einem Hubschrauber hängend über Köln fliegend
  • „Marmorne Zeit“  und  „der Fetisch“ beides Fahrzeuge im kompletten Marmorstil
  • „Eingefrorene Bewegung“  ein Ford in Eis gepackt
  • „das tanzende Auto“ in einem Tanzsaal
  • „steinerne Zeit“  ein Ford, wie eine Mauer aussehend
  • „Zeit  —-  Sprung“  zurückversetzt in die Zeiten der römischen Cäsare
  • „die Welle“ ein Ford auf einem Ponton schwimmend
  • „stille Zeit“  ein unter Strauchwerk in die Erde gelassener Wagen

Infos zum Flügelauta aus dem Kölner Stadtanzeiger

Ihr Feedback interessiert uns!

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!
Vielen Dank!    Hier geht es

⇐ zurück zum Zentrum + Altstadt  Köln