Standort Münzplatz – Marktstraße, Koblenz
erstellt 1987
Künstler Fritz Berlin – Bildhauer
Kultur-Partner

Resche Hennerich – Koblenzer Original

Er war wohl der Star unter den Aussenseitern in Koblenz. Hennerich (Heinrich) Resche lebte in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts. So ist es zu lesen auf einer Metalltafel zu Füßen seiner Skulptur in der Koblenzer Innenstadt. Weiterhin steht dort:

Zivilkurasch, vur keinem bang, voll Witz, Humor – och frech- datt wor bei ons en Kowelenz dä Schoster Hennerich Resch! (Zivilcourage, vor keinem Angst, voll Witz, Humor – auch frech – das war bei uns in Koblenz der Schuster Heinrich Resch!)

Kultur-Partner „Resche Hennerich in Koblenz“

hier könnte Ihr Link stehen

Der Schuster Hennerich Resche

Schon die Großmutter vom Resche Hennerich war ein Koblenzer Original als Blumenverkäuferin. Ihr Sohn wuchs somit in eher ärmlichen Verhältnissen auf. Doch Hennerich machte das Beste daraus und hat sicherlich schon als Kind so manchen Streich gespielt. Mal gab es dafür Prügel! Aber solange der junge Resche Hennerich damit andere Leute amüsieren konnte, ging er diese Gefahr ein.

Natürlich erlernte der junge Mann auch ein Handwerk. Er wurde Schuster in Koblenz. Mit diesem Handwerksberuf war sein Leben abgesichert. Doch dann musste Resche Hennerich, ob freiwillig oder nicht, das ist nicht überliefert, in einer Garnison seinen Dienst leisten. Das sollte später noch Folgen haben!

Resche Hennerich  - Koblenzer Original

Resche Hennerich lässt eine ganze Garnison antreten

Der Militärdienst wr vorbei und Resche Hennerich als Schuster in Koblenz tätig. Seine Musikalität war unüberhörbar. Oft ging er durch die Gassen, hatte die Backen aufgeblasen und posaunte einen Militärmarsch. Resche Hennerich war immer zu kleinen Scherzen, aber auch zu großen Streichen bereit. Dass er Kunden schon mal die Absätze an den Schuhspitzen anbrachte, gehörte in die Kategorie der harnlosen Späße. Seine größte Aktion ist wie folgt überliefert:

Mit einer Trommel ausgerüstet marschierte Resche Hennerich durch die Gassen von Koblenz und trommelte einen Militärmarsch, der das Zeichen für alle Soldaten war, sich schnellstens am Sammelplatz zu treffen und dort Aufstellung zu nehmen. Das Trommeln war so laut, dass es auch niemand überhören konnte. So ließen hunderte Männer ihre Arbeit liegen und eilten zum vereinbarten Aufmarschplatz. Natürlich waren auch die Offiziere herangeeilt, die nichts von einem Alarm wussten. Ergebnis dieser Aktion waren 6 Wochen Haft für Resche Hennerich.

Wandern Sie hier von Denkmalplatz zu Denkmalplatz in Koblenz

Der Bildhauer Fritz Berlin

Über den Bildhauer Fritz Berlin ist nicht sehr viel bekannt. Er wurde 1924 wohl in Rheinland-Pfalz geboren. So hinterließ er vor allem in Koblenz mit dem Original Resche Hennerich ein bleibendes Denkmal. Unweit dieser Skulptur befindet sich ein weiteres Kunstwerk des Bildhauers Fritz Berlin, der Schutzmann und die Marktfrau. 2014 wäre Fritz Berlin 90 Jahre alt geworden.

Sein Vorbild für die Skulptur, der Resche Hennerich, verstarb in einem Trierer Armenhaus.

Quelle u.a.:  Stadtarchiv Koblenz; Resche Hennerich

Ihr Feedback interessiert uns!

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!
Vielen Dank!    Hier geht es

⇐ zurück nach Koblenz